Johanneshaus Öschelbronn Glasfenster Ausschnitt

Anthroposophie

Mensch und Welt

Das Johanneshaus Öschelbronn wurde 1974 als eine der ersten anthroposophisch orientierten Einrichtungen für Lebensgestaltung im Alter gegründet. Damit trat ein Impuls in die Welt, der den Menschen auch im hohen Alter eine würdige Gestaltung ihrer Lebensaufgaben ermöglicht, die aus geistigen Aspekten gewonnen werden. Die materialistisch geprägte Wissenschaft unserer Zeit verlangt nach einer Geisteswissenschaft, wie sie im Werk Rudolf Steiners vorliegt und erarbeitet werden kann. Dafür sind nicht nur intellektuelle Fähigkeiten, sondern ebenso Herzenskräfte nötig, die neue Perspektiven  eröffnen. Das gemeinsame Gestalten und Erleben der Jahresfeste, die künstlerischen und sozialen Tätigkeiten, die Veranstaltungen unseres Johannes-Zweiges der Anthroposophischen Gesellschaft sowie viele der künstlerischen Darbietungen leisten hierfür einen Beitrag.

Bewohner und Mitarbeiter haben ein Lebensumfeld geschaffen, in dem jeder herzlich willkommen und zu kreativem Mitgestalten eingeladen ist.

Wir freuen uns, wenn auch in Zukunft Menschen den Weg in das Johanneshaus finden, die sich mit diesem Impuls verbunden fühlen.

Das Johanneshaus Öschelbronn wurde 1974 als eine der ersten anthroposophisch orientierten Einrichtungen für Lebensgestaltung im Alter gegründet. Damit trat ein Impuls in die Welt, der den Menschen auch im hohen Alter eine würdige Gestaltung ihrer Lebensaufgaben ermöglicht, die aus geistigen Aspekten gewonnen werden. Die materialistisch geprägte Wissenschaft unserer Zeit verlangt nach einer Geisteswissenschaft, wie sie im Werk Rudolf Steiners vorliegt und erarbeitet werden kann. Dafür sind nicht nur intellektuelle Fähigkeiten, sondern ebenso Herzenskräfte nötig, die neue Perspektiven  eröffnen. Das gemeinsame Gestalten und Erleben der Jahresfeste, die künstlerischen und sozialen Tätigkeiten, die Veranstaltungen unseres Johannes-Zweiges der Anthroposophischen Gesellschaft sowie viele der künstlerischen Darbietungen leisten hierfür einen Beitrag.

Bewohner und Mitarbeiter haben ein Lebensumfeld geschaffen, in dem jeder herzlich willkommen und zu kreativem Mitgestalten eingeladen ist.

Wir freuen uns, wenn auch in Zukunft Menschen den Weg in das Johanneshaus finden, die sich mit diesem Impuls verbunden fühlen.

Sehr geehrte Damen und Herren,


aufgrund der aktuellen Lageentwicklung in Bezug auf das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) müssen wir leider folgende Maßnahmen umsetzen.




  • Der Zugang für Bewohner und Mitarbeiter erfolgt nur noch über den Empfang.

  • Besuchern, Gästen und Lieferanten können wir keinen Zugang ermöglichen.

  • Alle Veranstaltungen sind abgesagt.

  • Die Poststelle wird ab Montag den 16.03.2020 geschlossen.


Diese Maßnahmen sind zum Schutz aller Bewohner sowie Mitarbeiter. Momentan gilt dies bis zum 27.04.2020. Weitergehende Maßnahmen werden nach Beobachtungen und Bewertung der fortschreitenden Lage getroffen.


Wir sind um das Wohl unserer Bewohner sowie Mitarbeiter besorgt und bitten Sie um Ihr Verständnis.