Gesprächs- und Arbeitskreise

Als anthroposophisches Haus bietet das Johanneshaus Öschelbronn auch Zeit und Raum zum Denken, Bedenken, Nachdenken, Argumentieren und Diskutieren. Häufig stehen Themen aus dem anthroposophischen Umkreis im Mittelpunkt, also Vorträge und Texte von Rudolf Steiner.

Jedoch sind alle, die im Johanneshaus leben, eingeladen und aufgefordert, sich mit ihren Interessen und Themen einzubringen. So gab es einmal sogar, angeleitet von einem Bewohner, einen gut besuchten Kurs in Hebräisch. Ein anderer Bewohner erzählte in mehreren Stunden von seiner Tätigkeit als Imker und vom Leben der Bienen.

Immer wieder stellen Bewohnerinnen und Bewohner in den Biografiestunden auch ihre Lebensgeschichte vor, ihre individuellen, vielfältigen persönlichen Erfahrungen. Denn Geschichte wird nicht nur von Politikern und Königen gemacht.

Die genauen Termine und jeweiligen Themen sind dem Monatsprogramm zu entnehmen.

Als anthroposophisches Haus bietet das Johanneshaus Öschelbronn auch Zeit und Raum zum Denken, Bedenken, Nachdenken, Argumentieren und Diskutieren. Häufig stehen Themen aus dem anthroposophischen Umkreis im Mittelpunkt, also Vorträge und Texte von Rudolf Steiner.

Jedoch sind alle, die im Johanneshaus leben, eingeladen und aufgefordert, sich mit ihren Interessen und Themen einzubringen. So gab es einmal sogar, angeleitet von einem Bewohner, einen gut besuchten Kurs in Hebräisch. Ein anderer Bewohner erzählte in mehreren Stunden von seiner Tätigkeit als Imker und vom Leben der Bienen.

Immer wieder stellen Bewohnerinnen und Bewohner in den Biografiestunden auch ihre Lebensgeschichte vor, ihre individuellen, vielfältigen persönlichen Erfahrungen. Denn Geschichte wird nicht nur von Politikern und Königen gemacht.

Die genauen Termine und jeweiligen Themen sind dem Monatsprogramm zu entnehmen.

Sehr geehrte Damen und Herren,


aufgrund der aktuellen Lageentwicklung in Bezug auf das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) müssen wir leider folgende Maßnahmen umsetzen.




  • Der Zugang für Bewohner und Mitarbeiter erfolgt nur noch über den Empfang.

  • Besuchern, Gästen und Lieferanten können wir keinen Zugang ermöglichen.

  • Alle Veranstaltungen sind abgesagt.

  • Die Poststelle wird ab Montag den 16.03.2020 geschlossen.


Diese Maßnahmen sind zum Schutz aller Bewohner sowie Mitarbeiter. Momentan gilt dies bis zum 27.04.2020. Weitergehende Maßnahmen werden nach Beobachtungen und Bewertung der fortschreitenden Lage getroffen.


Wir sind um das Wohl unserer Bewohner sowie Mitarbeiter besorgt und bitten Sie um Ihr Verständnis.