Gruß aus der Küche – Frankfurter Grüne Soße

Ein Klassiker und sehr beliebt bei unseren Bewohnern ist die „Frankfurter Grüne Soße“. Gerade jetzt im Frühling gehört sie für unseren, aus Hessen stammenden Küchenleiter Andreas Köhler, einfach dazu.

Und so lässt sie sich auch in diesen Tagen auf dem Speiseplan wiederfinden. Klassisch wird die „Grüne Soße“ mit Kartoffeln und hart gekochten Eiern gegessene. Für Fleischliebhaber passt sie auch fantastisch zu Tafelspitz. Traditionell gehören 7 Kräuter in die säuerlich-frische Soße: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Sauerampfer und Borretsch.

Herr Köhler und sein Team bringen stets neue Ideen und Einflüsse in den abwechslungsreichen Speiseplan des Johanneshauses. Täglich kocht das Team für ca. 250 Personen immer frisch und unter Verwendung biologischer Produkte.

Damit auch Sie in den Genuss der „Grie Soß“ kommen, hat Ihnen Herr Köhler sein Lieblingsrezept rausgesucht. Wir wünschen viel Freude beim Nachkochen und natürlich eine guten Appetit.

Frankfurt Grüne Soße

Zubereitung:

Die Kräuter werden sehr fein gehackt, gewiegt oder im Mixer püriert.

Der Kräutermix wird nun mit den restlichen Zutaten vermengt und mit Salz, Peffer, Senf und Zitronensaft abgeschmeckt.

Dazu passen gekochte Eier, Kartoffeln oder auch Fleisch.

Wir wünschen einen „Guten Appetit“!